guter abend

also, wenn mensch nach 10 wochen einen anderen tollen menschen wieder trifft, und beide die kommunikation direkt nahtlos da wieder ansetzen können, wo sie zuletzt waren, ist das schon toll. gerade wenn sich das gespräch, was das bälle zu spielen angeht, auf wimbledon-niveau bewegt *) , sich einige gemeinsamkeiten auftun, und wenn das gegenüber meine witze goutiert, und ein grinsen trägt, das zu sagen scheint: ja, im gegensatz zu viel zu großen teilen der restmenschheit sind wir gerade interessant & geistreich – dann kann mensch wohl von nem guten abend sprechen

und wenn ich selbst dann merke, als ich in der sbahn sitze, wie wenig drängend & nervend sich das schon monate alte ansinnen ausnimmt, da jetzt unbedingt mehr als ne freundschaft draus machen zu wollen, dann ist das einfach schlicht & ergreifend beruhigend, für einen moment einfach mal zufrieden sein zu können, und sich keinen kopf zu machen, was noch kommen könnte/sollte. mal abgesehen davon, dass dieses ansinnen eh reines wunschdenken darstellt, weil die person glücklich liiert ist, und keine anzeichen existieren, dass dieses interesse geteilt würde. egal. ich freu mich trotzdem, einen interessanten menschen wieder getroffen zu haben, das ist die hauptsache.

ach so: das „the queen is dead“ album der smiths ist übrigens äusserst empfehlenswert zur herbstmorgendlichen heimkehr nach durchgemachter nacht. und bestimmt nicht nur, weil der blog-namensgebende song darauf ist

*) eigentlich ist diese metapher grauenhaft, weil beim tennis ja gerade der witz ist, dass der gegner den ball nicht kriegt. aber ich nicht ausgeruht genug für bessere bilder


3 Antworten auf „guter abend“


  1. 1 das j. 26. September 2005 um 0:10 Uhr

    der verlauf deines abends froit mich ebenso wie das gefallen der unsrigen behausung. verschwinden verwunderte mich (ziemlich heimlich aber nicht ganz leise) aber schon okeh. hoffe es ist okeh, dass ich links des herrn s. aufrufe.

    beste grüße
    das j.

  2. 2 Administrator 26. September 2005 um 0:23 Uhr

    ja, ich bin dann doch recht fix abgehauen, stand auch etwas dumm 5 minuten in hagen am bahnsteig rum, wollte mich halt auf gar keinen fall verspäten . ihr habt ja einen eingleisigen s-bahnhof, wie knuffig!

  3. 3 Phillip 25. Juli 2006 um 8:53 Uhr

    Great work!
    [url=http://bjchpudb.com/qual/rleo.html]My homepage[/url] | [url=http://hhmjgscu.com/hkcb/sexz.html]Cool site[/url]

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.