„Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein“

Ich möchte mich auf Euch verlassen können
Lärmend mit Euch Durch die Straßen rennen
(wer wohl)

ich nicht. könnte auch am alter liegen. aber wer das möchte, der sollte mit den konsequenzen leben können. und bitte nicht wundern:

Sowas kommt von sowas:

Ab 18 Uhr werden wir vom Oberhausener Hauptbahnhof durch die Innenstadt laufen und für eine starke antifaschistische Jugendkultur demonstrieren. Wir wollen eine Jugendbewegung, welche die deutschen Realitäten kritisch hinterfragt und radikal kritisiert, eine, welche antifaschistisch agiert und engagiert angreift

warum zur hölle soll antifa eine „jugendbewegung“ sein? mit szenecodes, -klamotten und – musik? dabei kommt doch nur raus, was die demo heute war: es wird eine demo gemacht, um eine demo zu machen. wie ein umzug eines trachtenvereins, inhaltlich wird – trotz gut gemeinter reden – nichts vermittelt. da kann man auch kegeln gehen.

Jede unserer Handbewegungen
Hat einen besonderen Sinn
Weil wir eine Bewegung sind


1 Antwort auf „„Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein““


  1. 1 Kenneth Star 16. August 2006 um 19:52 Uhr

    Mal ehrlich… Der Redbeitrag war auch eher unfreiwillig komisch. Das kommt dabei rum wenn 18-jährige Bruhn-Fans versuchen ihr Idol zu imitieren – dann ist wirklich nichts mehr zu verstehen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.