Archiv der Kategorie 'Rest'

scheiße

You scored as Autonome/r.

Hippie

70%

Autonome/r

70%

Headbanger

70%

Punk

60%

Mod

40%

Skinhead

40%

Grufti

40%

Techno-Spacken

30%

Biker

30%

Rapper

10%

Teddy Boy

10%

Rasta

0%

Subkultur-Quiz (deutsch)
created with QuizFarm.com

„wenn ihr euch meiner argumentation nicht anschliesst, argumentiert ihr antisemitisch!“

so könnte man waitys botschaft an die leserschaft am ende des textes zusammenfassen. vorher erklärt waity uns aber noch, warum Jüd_innen als Bürger_innen

folgerichtig und notwendig, also legitim

einer

potentiell rassistische[n] Wahrnehmung

unterliegen, also notwendig schrott erzählen, und warum das in derem fall ok geht. weil: 2. auschwitz verhindern und so.

ganz sicher bin ich mir nicht, was mir

dabei hängen sie denselben Ideologien an wie jede Bürger_in: Sexismus, Rassismus, Nationalismus usw.

mitteilt: sind linksradikale keine bürger mehr? oder sind wir alle – in unserem unterbewusstein oder bodymind oder wo auch immer – eigentlich doch ganz doll rassistisch, nationalistisch und sexistisch, ohne das zu merken, bzw es wahr haben zu wollen? oder merkt waity das jeden tag, und hält das aus? und wie groß muss ich potentiell bedroht sein, damit diese einstellung zu haben bzw propagandistisch zu verwursten

folgerichtig und notwendig, also legitim

wird? wie beurteile ich das? gilt das auch für inder und pakistanis?

auch imaginiert sich waity im beitrag Jüd_innen zu ideelen anti-antisemiten, denen antisemitismus & israel offenbar so wichtig sind wie dem durchschnitts-AD. ob das empirisch stimmig ist, da würde ich zweifel anführen, das einzig mir persönlich bekannten individuum jüdischer herkunft ist eine advantgarde-black metal-sängerin, die bei „demo“ wohl eher an plattenvertrag als an ahmanijad denkt. ob es sinnvoller ist, in frankfurt im regen rumzulatschen, oder um 2 uhr nachts im proberaum an merkwürdiger musik rumzufeilen, sei dem leser überlassen

realsatire

der erste kommentar… haha?

sehr amüsant

unbedingt lesen solltet ihr, wie lysis & nemesis (dem ein eigenes blog gut anstehen würde) dem gewohnt ahnungslosen nichtidentischen zeigen, was diskursiv eine harke ist

schlechter post-AD-rap und israelischer faschismus

(anmerkung: nach einigem nachdenken halte ich es für falsch, wie ich das den begriff „faschismus“ hier verwende, siehe hier)

Johnny Mutante macht nicht nur grauenvolle musik, sondern verfügt – sogar am niveau der heutigen (post)antideutschen szene gemessen – über eine mangelhafte politische urteilskraft, das zeigt sich uA in seiner myspace-verlinkung des israelischen Kahane-Anhängers David Ha‘ivri, eines fundamentalistisch-religiösen Faschisten, und ein wichtiger führer dieser bewegung in israel – einer älteren inkarnation dieser bewegung wurde 1988 in israel die teilnahme an knesset-wahlen verboten

Ha‘ivri setzt sich nicht nur für die Vertreibung der Palästinenser und die Annexion aller besetzten gebiete ein – da finden sich auch verschwörungstheorien, die erstaunliche parallelen zu stürmerartikeln über das verderbnis deutscher mädchen durch die juden aufweisen:

While statistics are obscured as to how many Jewish girls are being held in Arab villages, the estimation is that the number is in the tens of thousands. As part of the over-all war against the Jewish state, they systematically dispatch young Arab men to charm Jewish girls and take them back to their villages.

propaganda funktioniert halt immer recht ähnlich…

man kann johnny ja einfach zu gute halten, dass er zu dumm ist, sich seine myspace-freunde anzugucken. dann kann er das ja als konstruktiven vorschlag annehmen…

EDIT: nein, johnny ist sogar noch dümmer, als der stand der dinge gestern abend war. wie ich gerade sehe, hat er die myspace-freundschaft sogar vor einigen tagen freudig auf seinem blog verkündet. aufgefallen ist offenbar weder ihm noch seinen blogbesuchern irgend etwas. wow, ist das dumm, ich bin richtiggehend begeistert